Regenhülle für Kamera

Im folgenden Beitrag werde ich euch meinen selbst genähten Regenschutz zeigen. Meine Kamera, die Canon EOS 6D soll spritzwassergeschützt sein, wie auch einige Objektive, die ich nutze. Ein paar Tropfen Wasser werden vermutlich keinen Schaden anrichten. Wenn man sich aber länger im Regen oder Schnee aufhält, ist ein Regenschutz sinnvoll. Sicher tut es auch ein Gefrierbeutel, Bratschlauch oder eine Plastetüte. Ich wollte etwas Haltbares und Passendes für meine Ausrüstung. Im Internet bin ich zwar fündig geworden, aber entweder entsprach die Regenhülle nicht meinen Vorstellungen oder war vergriffen. Da ich neben dem Photographieren auch gern nähe, habe ich mir die Regenhülle nach meinen Vorstellungen selbst genäht. Die Größe der Hülle ist bemessen für eine Canon EOS 6D mit Batteriegriff, angeschraubten Objektiv bis 200 mm Brennweite und angesetzter Gegenlichtblende. Gegebenenfalls müsst ihr die Maße anpassen. Die Maße sind inklusive 1,5 cm Nahtzugabe berechnet.

Das Schnittmuster findet ihr hier: Schnitt Teil 1 und Schnitt Teil 2

Material- und Mengenliste:

wasserdichtes Nylon (2,5-Lagen-Laminat, 50den Micro-Ripstop, 80g/qm schwarz, transparente Innenbeschichtung, extra abfüttern ist nicht notwendig)
Teil 1: ca. 60 x 50 cm, Teil 2 : ca. 50 x 33 cm
Folie ca. 20 x 25 cm
ca. 50 cm Nahtabdichtung: transparentes, aufbügelbares Seamtape für beschichtete Stoffe
1 Reißverschluss
Gummiband ca. 90 cm
3 Stopper
6 Ösen

Nähzubehör:

Stift/Kreide, Maßband/Lineal, Schere, Lochzange, Ösenzange
Nähgarn, Nadel, Nähmaschine
Bügelbrett, Bügeleisen, Backpapier

Anleitung:

  1. Die Schnittmuster Teil 1 und Teil 2 auf die linke Stoffseite entsprechend der Webkante übertragen und zu schneiden. Die grauen Flächen ebenfalls aufzeichen und ausschneiden.
  2. Etwa 3 cm vom Stoffrand die Markierungen anzeichnen wo die Ösen für den Gummizug sein sollen und mit der Lochzange ausstanzen oder ausschneiden, je nach Größe und die Ösen mit der Ösenzange befestigen.
  3. Die Folie auf der linken Stoffseite feststecken und auf den Stoff steppen.
  4. Den Stoff an den Seiten wo später Gummizug eingezogen wird ca. 1 cm umbügeln, feststecken und Rechts auf Rechts feststeppen.
  5. Teil 2 in den ausgeschnitten Kreis des Teil 1 Rechts auf Rechts feststecken und feststeppen. Anschließend Teil 2 Rechts auf Rechts zusammennähen.
  6. Den Reißverschluss in Teil 1 einnähen und die Naht schließen.
  7. Die Hülle auf Links wenden und die Nähte mit Seamtape abdichten
  8. Um keine Folie vor dem Sucher zu haben, habe ich ein kleines Rechteck ausgeschnitten und schiebe die Okularabdeckung darüber, so hat man freie Sicht.